Loading...
Einsatzfahrzeug2017-11-30T06:04:26+00:00

Unser Fahrzeug Mercedes Benz Sprinter 516 CDI

Individuell ausgestattet

Die Ausrüstung unseres Einsatzfahrzeugs wurde – basierend auf den damals bekannten Anforderungen – auf den Bedarf im Schutzgebiet Paar-Harthausen abgestimmt. Dazu hat sich die Mannschaft um Kommandant Paul Augustin bereits vor der Anschaffung fundiert Gedanken gemacht. Der Mercedes-Benz Sprinter 516 CDI hat ein Sechs-Gang-Schaltgetriebe und 120 Kilowatt. Fachlich korrekt handelt es sich um ein “Tragkraftspritzenfahrzeug”. Es wurde am 7. Oktober 2012 feierlich von Pfarrer Adalbert Brandmair geweiht und der Dorfbevölkerung anlässlich der Fahrzeugweihe vorgestellt. Diese Beleuchtung macht uns bei der Arbeit am Fahrzeug bei Nachteinsätzen besonders schnell.

Ein Lichtmast lässt sich drei Meter über das Fahrzeug hinaus ausfahren. Mit dem 12 V LED-Scheinwerfer bringen wir Licht am Einsatzort sehr schnell dorthin, wo wir es brauchen. Die Sondersignalanlage mit LED Frontblitzern macht uns auf den Straßen sichtbar. Die ergänzende Martinshorn-Signalanlage arbeitet mit Druckluft! Kein Wunder, dass sie uns für Autofahrer besonders hörbar macht – und damit hilft, den Weg im Einsatz frei zu machen. Natürlich funken wir mit Digitalfunkgeräten.

Ausstattung und Handwerkszeug unserer Feuerwehr

Die Tragkraftspritze ist von Rosenbauer und liefert pro Minute 1.200 Liter Löschwasser mit acht Bar Druck.

Die Tragkraftspritze ist von Rosenbauer und liefert pro Minute 1.200 Liter Löschwasser mit acht Bar Druck.

Wir setzen Hohlstrahlrohre mit Netzmittel ein. Somit kommen wir mit weniger Wasser aus. Zudem ist die Durchflussmenge der Hohlstrahlrohre dosierbar. Im Einsatzfall vermeiden wir so unnötige Löschwasserschäden.

Wir führen einen Stromerzeuger, mehrere Arbeitsscheinwerfer und einen Wassersauger mit. Nicht fehlen darf Ölbindemittel und Material zur Verkehrssicherung.

Die Chiemsee-Schmutzwasserpumpe ist absolut “unsensibel” und “frisst fast Alles”. Darum nennen wir sie auch “Sockenpumpe”. Diese Art Pumpe ist für unsere Aufgaben im Bezug auf die Hochwassersituationen an der Paar besonders wichtig. Wir haben auch noch weitere Tauchpumpen zur Verfügung.

Wir sind stolz, dass sich unsere Mannschaft soweit fortgebildet hat, einen Rettungsrucksack einsetzen zu können. Mit Stiff Neck, Sam Splint und Pulsoxymeter sind wir bereit zur konkreten Hilfe am Menschen, bis der Notarzt eintrifft.

Umfangreiches Handwerkszeug und ein gut sortierter Werkzeugkasten ermöglichen uns, an der Einsatzstelle zu improvisieren. Dabei setzen wir unser ganzes handwerkliches Geschick ein.